Fenris und Frøya: Oslo’s Wölfe haben jetzt einen Namen

Nun ist es also entschieden. Nach mehrtaegiger oeffentlicher Diskussion und Abstimmung stehen die Namen fuer das Wolfspaerchen in der Østmarka fest:

Fenris in Asgard

Fenris in Asgard
Gemaelde von D. Hardy (Quelle: Wikipedia)

“Fenris” und “Frøya” werden die beiden nun heissen, die Namen sind der altnorwegischen Sagenwelt entlehnt. “Fenris” ist der Ueberlieferung nach der Sohn des Gottes Loki und der Riesin Adgard. Er wird von den Goettern nach Asgard verschleppt und dort mit der magischen Fessel Gleipnir gefangen gehalten. “Frøya” ist in der nordischen Sagenwelt die Fruchtbarkeitsgoettin.

Nicht durchsetzen konnte sich der Vorschlag, die beiden Tiere mit den Vornamen zweier Politiker zu taufen, die in Norwegen zu den prominentesten Wolfsgegnern gehoeren.

“Hans og Grete” (Haensel und Gretel) kamen dagegen in die engere Auswahl, hatten aber ebensowenig eine Chance wie “rask og rusle” (schnell und Langsam).
Continue reading →

Posted by srothe in Oslo, Wolf, Østmarka, 0 comments

Der Wolf – In Oslo ist er willkommen

Howlsnow

Der Wolf: In Oslo ist er willkommen (Quelle: Wikipedia)

Seit einigen Tagen ist Oslo auf den Wolf gekommen. Bereits im Sommer und Herbst wurde ein einzelner Ruede entdeckt, der durch die Waelder der Østmarka und ueber die Insel Nesodden streifte. Anfang Januar haben Forscher die das Tier beobachten nun festgestellt dasss ein weiblicher Wolf hinzugekommen ist und dass die beiden ein Revier markieren. Dieses Verhalten deutet darauf hin dass im Fruehjahr Junge zu erwarten sind.

Interessanterweise sind die Woelfe in unmittelbarer Naehe der Hauptstadt Norwegens bei der Bevoelkerung mehrheitlich willkommen. Eine Umfrage ergab dass 48 % der Osloer den Tieren aufgeschlossen und positiv gegenueberstehen und nur 37 % sie vertrieben sehen wollen. In Gesamt-Norwegen sind diese Zahlen genau andersherum. Natuerlich bringen sich auch hier bereits die Schafzuechter und Jaeger mit ihren ueblichen Argumenten in Stellung, finden aber nicht so recht Gehoer. Immerhin liegt der letzte potentielle Angriff eines Wolfs auf einen Menschen in Norwegen bereits ueber 200 Jahre zurueck – und auch dieser Vorfall ist nicht wirklich belegt sondern nur ueberliefert.

Gute Voraussetzungen also fuer eine glueckliche Wolfsfamilie in unmittelbarer Nachbarschaft der Hauptstadt. Wir hoffen dass die Kinderstube nun nicht von lauter Wolfsfans ueberrant wird, die dann in bester Absicht vielleicht doch zu viel Stoerungen verursachen.

Posted by srothe in Oslo, Wolf, Østmarka, 0 comments