Fenris und Frøya: Oslo’s Wölfe haben jetzt einen Namen

Nun ist es also entschieden. Nach mehrtaegiger oeffentlicher Diskussion und Abstimmung stehen die Namen fuer das Wolfspaerchen in der Østmarka fest:

Fenris in Asgard

Fenris in Asgard
Gemaelde von D. Hardy (Quelle: Wikipedia)

“Fenris” und “Frøya” werden die beiden nun heissen, die Namen sind der altnorwegischen Sagenwelt entlehnt. “Fenris” ist der Ueberlieferung nach der Sohn des Gottes Loki und der Riesin Adgard. Er wird von den Goettern nach Asgard verschleppt und dort mit der magischen Fessel Gleipnir gefangen gehalten. “Frøya” ist in der nordischen Sagenwelt die Fruchtbarkeitsgoettin.

Nicht durchsetzen konnte sich der Vorschlag, die beiden Tiere mit den Vornamen zweier Politiker zu taufen, die in Norwegen zu den prominentesten Wolfsgegnern gehoeren.

“Hans og Grete” (Haensel und Gretel) kamen dagegen in die engere Auswahl, hatten aber ebensowenig eine Chance wie “rask og rusle” (schnell und Langsam).

Insgesamt erzeugt die Nachricht vom ersten Wolfspaerchen in Oslo seit mehr als 40 Jahren hier derzeit ein erhebliches Rauschen im Blaetterwald. Hoffen wir, dass “Fenris” und Frøya” ein besseres Schicksal bevorsteht, als ihren mythologischen Vorbildern. Fenris toetete nach seiner Befreiung Odin und wurde dafuer wiederum von dessen Sohn Vidar ins Jenseits befoerdert…

Fenris toetet Odin

Fenris toetet Odin
(Emil Doepler, ca. 1905. Quelle: Wikipedia)

 

Leave a Reply